Archive for Oktober, 2010

Sonntagsführungen „Wasserwelten“

Dienstag, Oktober 12th, 2010

Zum Abschluss der Sonderausstellung „Wasserwelten“

Zwei öffentliche Sonntagsführungen
„Wasserwelten. Badekultur und Technik“
am Sonntag, den 17. Oktober 2010 um 11:15 Uhr und um 15:00 Uhr

Am Sonntag, 17. Oktober 2010 bietet das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg um 11:15 Uhr und um 15:00 Uhr jeweils eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung „Wasserwelten, Badekultur und Technik“ an: Wir laden ein zu einem entspannten Rundgang durch die Wellnesskultur aus zwei Jahrtausenden und zeigen beeindruckende Ingenieurskunst bei großen wie kleinen, feinen Wasserbauten.

Dauer: je ca. 1 Stunde
Kosten: je 2,- € + Eintritt
Blick in die Ausstellung “Wasserwelten. Badekultur und Technik”.

Water Deal – Finissage zur Ausstellung „Wasserwelten“

Dienstag, Oktober 12th, 2010

Finissage „Water Deal“
mit Helene von Oldenburg und Ellen Nonnenmacher
zum Abschluss der Sonderausstellung „Wasserwelten“
am Sonntag, 17. Oktober 2010 um 14:30 Uhr im Landesmuseum Natur und Mensch

„Water Deal“ – ein Wasserspiel – spielt die Wasserproblematik der Erde und macht auf überraschende, manchmal absurde Weise den gegenwärtigen Raubbau bewusst.
Die nächste Zukunft wird von der Art wie wir (Menschen) mit Wasser umgehen bestimmt. Die kulturelle, soziale und ökonomische Bedeutung von Wasser verändert sich. WATER DEAL richtet die Aufmerksamkeit auf diese Umbewertung des Wassers. Es thematisiert innovative Ideen und Erfindungen zur Wasseraufbereitung und kritisiert die globale Wasserwirtschaft sowie den Glauben, die Wasserknappheit der Erde durch Wasserimporte aus dem Weltall aufheben zu können.

Ein Brettspiel für 5-7 Spieler/innen
Das Spiel: Das Spielkapital ist ‚Wasser‘. Gespielt wird als ‚Global Player‘, die versuchen so viel Wasser wie möglich anzusammeln. Dabei werden sie je nach Spielsituation unterstützt oder behindert durch Flussregulierungen, Grundwasserknappheit, Änderungen im Konsumverhalten, Steigen des Meerwasserspiegels, Wasserregulierungsgesetzen, bis hin zur Nutzung von Wasser von anderen Planeten.

Neben einer Präsentation und Einführung in diese außergewöhnliche Spielidee durch die Künstlerinnen Helene von Oldenburg und Ellen Nonnenmacher laden wir anlässlich der Finissage zum Testspielen ein.
Teilnahmekosten: Eintritt in die Ausstellung (4,- € / erm. 2,- €)

Wasser- Grundlage des Lebens & globale Herausforderung

Donnerstag, Oktober 7th, 2010

Öffentlicher Abendvortrag
am Dienstag, den 14. Oktober 2010 um 20:00 Uhr
„Wasser – Grundlage des Lebens und globale Herausforderung“
Danuta Sacher von terres des hommes im Landesmuseum Natur und Mensch

Die ungleiche Verteilung des Wassers auf der Erde sorgt schon heute für Konflikte um die kostbare Ressource, in Lateinamerika ebenso wie im Nahen Osten. Seit Jahren wird prophezeit, dass zukünftige Kriege nicht mehr um Öl, sondern um Wasser geführt werden. Mit einem Blick auf die globale Situation von Trinkwasserversorgung, Privatisierung und vielem mehr referiert Danuta Sacher aus der Perspektive einer großen internationalen Hilfsorganisation.
Eintritt frei!
4 Kinder in Gours.

Oldenburger Filmpremiere

Donnerstag, Oktober 7th, 2010

Oldenburger Filmpremiere
„Water makes money“
am Donnerstag, 14. Oktober 2010 um 16:30 Uhr
im Landesmuseum Natur und Mensch

Die französischen Konzerne Veolia und Suez sind die Platzhirsche im wachsenden
Weltmarkt der privaten Wasserversorgung. Auf allen fünf Kontinenten sind sie präsent,
kaum eine Woche vergeht ohne neue Erwerbungen. Doch ausgerechnet in ihrem
Heimatland Frankreich wird ihnen jetzt der Boden heiß. Anfang 2010 mussten beide
Konzerne in ihrem Hauptsitz Paris die Wasserversorgung zähneknirschend an die Stadt
übergeben und sich auch aus Rouen zurückziehen. Demnächst folgen voraussichtlich
Bordeaux, Toulouse, Montpellier, Brest und viele andere, die ihr Wasser wieder in
kommunale Hand nehmen wollen.
Auch in Deutschland sind skandalöse geheime Deals der Wassermultis mit Kommunen keine Seltenheit – dieser Film deckt auf:
Bestechung, strukturelle Korruption scheinen zu den Geschäftspraktiken der
Wasserkonzerne zu gehören. Bestochene wie auch Bestecher haben dabei direkte Verbindung zur obersten Staatsführung.
Doch es gibt Hoffnung, denn es wächst zusehens das Bewusstsein, die Melkkuh der Konzerne für ihre globalen Expansionspläne zu sein – und die Rekommunalisierungswelle rollt. Weltweit wie in Lateinamerika, den USA, Afrika und Europa ist die Rückkehr des Wassers in die Hände der Bürgerinnen und Bürger immer häufiger an der Tagesordnung. Der Film „Water Makes Money“ wird helfen, sich zu entscheiden. Und auch in der EU und in den UN stehen Suez und Veolia im besten Kontakt zu den Quellen der Macht.
Der Film, der am 23. September 2010 an mehr als 100 Spielstätten startete, feiert im Rahmen der Vorführung anlässlich der Tagung „Wasserwelten“ am Donnerstag, 14. Oktober 2010 seine Oldenburger Premiere. Seien sie dabei!

Ein Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz.
In Zusammenarbeit mit Jean Luc Touly, Marc Laimé, Christiane Hansen, Markus Henn und AQUATTAC und den vielen Übersetzerinnen, die unentgeltlich helfen, dass dieses Projekt im vielsprachigen Europa möglich wird.
Filmmusik: Konstantin Wecker

Der Eintritt ist frei!
Filmplakat “Water makes money”.

Sonntagsführung „Wasserwelten“

Dienstag, Oktober 5th, 2010

Öffentliche Sonntagsführung
„Wasserwelten. Badekultur und Technik“
am Sonntag, den 10. Oktober 2010 um 11:15 Uhr

Am Sonntag, 10. Oktober 2010 bietet das Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg um 11:15 Uhr eine öffentliche Führung durch die neue Sonderausstellung „Wasserwelten, Badekultur und Technik“ an: Wir laden ein zu einem entspannten Rundgang durch die Wellnesskultur aus zwei Jahrtausenden und zeigen beeindruckende Ingenieurskunst bei großen wie kleinen, feinen Wasserbauten.

Dauer: je ca. 1 Stunde
Kosten: je 2,- € + Eintritt